die oliothek

Von einer Idee zu einer festen Überzeugung

Das bin ich

Mein Name ist Thomas Glehr. Als gebürtiger Steirer und großer Italienfan liebe ich nicht nur die südliche Kultur, sondern vor allem auch gutes genussvolles Essen. Ich koche gerne, trinke gerne guten Wein, habe eine große Liebe zu italienischem caffè, erfreue mich an anderen Kulturen und bin an Weiterstreben interessiert.

Ausbildungen:

Juni 2017        
Lehrgang „Physiologische Befähigung zur Olivenölverkostung – durchgeführt von der Vorsitzenden des offiziellen Olivenölpanels ASSAM Marche in Ancona Frau Dr. Barbara Alfei – Kursabschluss mit der selektiven Prüfung laut den Bestimmungen der Beilage XII der EU-Verordnung 2568/91, der EU-Verordnung 1348/2013 sowie des Dokuments des Internationalen Olive Oil Councils COI/T.20-doc14/rev1 in Madrid

November 2019          
Weiterbildungslehrgang in Lamporecchio / Toskana

Über die Oliothek!

Wer oder was ist die Oliothek …

Die Oliothek ist entstanden, zum ersten aus meiner Liebe zu Italien, zum zweiten zu meiner Begeisterung für genussvolles & hochwertiges Essen und zum dritten aus der Notwendigkeit einer Fachbasis welche es bei uns in dieser Form noch nicht gibt. Es gibt Vinotheken, Spezialitätengeschäfte für Käse, Gewürze oder ähnliches, aber kein Geschäft (zumindest in meiner Heimatstadt Graz), wo wirklich hochwertiges Olivenöl angeboten und verkauft wird.

Ich spreche von Olivenöl höchster Qualität. Öle, die diese Bezeichnung verdienen und nicht minderwertige Ware, welche wir im Supermarkt angeboten bekommen. Das, was Supermarktketten oder sonstige Großunternehmen verkaufen mag zwar Öl von Oliven sein, hat aber mit höchstem Qualitätsstandard überhaupt nichts zu tun. Diese Öle werden von Oliven hergestellt, welche „reif“ für die Kompostierung sind und in einem Öl höchster Qualitätsstufe nichts verloren haben.

Warum ...

Den Anstoß hat es gegeben, als ich 2016 meinen Arbeitgeber gewechselt hatte und in diesem Zuge auf der Suche nach einer neuen Herausforderung war. 2016 habe ich, da ich zuvor schon mit Kaffee zu tun hatte, mich für eine Ausbildung zum Barista in Triest entschieden. Nach weiteren Recherchen im Genussbereich des italienischen Landes bin ich dann auf den Pfad einer Weiterbildung zum Thema Olivenöl gekommen. Das hat mich so überzeugt und fasziniert, dass ich mich hier vertiefen wollte und 2017 die Befähigungsprüfung zur organoleptischen (nur mit den Sinnen prüfend) Bewertung von Olivenölen abgelegt habe.

Warum italienische Öle ...

Es ist die große Biodiversität welche in Italien gegeben ist. Kein anderes Land hat so eine Vielfalt an verschiedenen Olivensorten zu bieten. Dieser Artenreichtum ist auf Grund unterschiedlichster Bodenbeschaffenheiten sowie unterschiedlicher Klimazonen gegeben.

Zum Vergleich:

  • Italien hat ca. 540 verschieden Sorten an Oliven
  • Spanien ca. 270 verschieden Sorten
  • Griechenland nur ca. 50 

Jedoch hat Italien auch das Problem den Eigenbedarf an Olivenöl nicht einmal ansatzweise  abzudecken. Zusätzlich ist weltweit die Nachfrage nach italienischen Olivenöl so hoch, dass Italien jährlich eine Menge von ca. 580.000t Öl importieren muss um den Eigenbedarf und die weltweite Nachfrage abzudecken. Das entspricht fast der doppelten Menge der italienischen Produktion (5 Jahresmittel).

Warum JETZT ...

Weil ich nun genug Erfahrung, Wissen und Weiterbildung gesammelt habe, um meinen Kundinnen und Kunden das Thema „Olivenöl“ näher zu bringen. Es soll so sein, dass ich die Menschen darüber aufkläre, sich nicht ungeprüft den Lebensmittelkonzernen anzuvertrauen, sondern ihre eigenen Sinne wieder zu entdecken und zu stärken.

Alle von uns hat die Gabe minderwertiges Olivenöl von hochwertigen Olivenöl zu unterscheiden – man muss nur wissen, wie ein gutes zu schmecken hat.

Und gerade weil ich so eine große Liebe zu Italien habe, liegt es mir am Herzen, dass nicht hunderttausende Hektar Olivenhaine am Mittelmeer verwahrlosen, weil die Bauern von der Industrielobby nicht gerecht bezahlt werden.

Der Gesundheitsaspekt

Hochwertiges Olivenöl enthält wirkungsvolle Antioxidantien und zahlreiche entzündungshemmende Stoffe, die zur Vorbeugung degenerativer Erkrankungen beitragen. Ein hochwertiges Öl ist der Ausgangspunkt der mediterranen Ernährung

Olivenöl gehört zu den am meist gefälschten Lebensmittel in der EU, wobei gerade in der heutigen Zeit eher der Etikettenschwindel Probleme bereitet.

Soziale Gerechtigkeit

Lebensstil, Landraub, soziale Ungerechtigkeit sowie industrielle Landwirtschaft – diese Begriffe prägen unser heutiges Leben

Unsere Partner

Alle unsere Lieferanten im Überblick: